Humboldt-Universität zu Berlin - Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät - NMR Spectroscopy

Probenvorbereitung

 

Für ein gutes Messergebnis und einen reibungslosen Service sollten folgende Hinweise zur Probenvorbereitung beachtet werden.

 

  1. Die Proben müssen in deuterierten Lösemitteln gelöst werden.
  2. Die NMR-Röhrchen sollten einen Durchmesser von 5mm und eine Länge von mind. 17 cm bis zur Kappe haben. Außerdem sollten sie keine Haarrisse oder andere Beschädigungen haben.
  3. Die Füllhöhe muss etwa 6 cm (0,75 ml) betragen.
  4. Die Konzentration der Probe sollte mindestens ca. 0,01 mol/l für 1H- und ca. 0,1 mol/l für 13C-Messungen betragen.
  5. Die Proben müssen frei von Schwebstoffen sein. Gegebenfalls muss die Probe filtriert werden.
  6. Das Kürzel für den Arbeitskreis sowie die Probenbezeichnung sollten gut lesbar auf das Röhrchen geschrieben werden.
  7. Proben die beim Service abgegeben werden, sollten zudem ein Fähnchen mit Probenbezeichnung haben und es muss der vollständig ausgefüllte Auftragsschein beiliegen.

 

Foto:Jana Hildebrandt
Foto:Jana Hildebrandt